Möglichkeiten zur PC-Vernetzung

PC mit PC verbinden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, PCs zu vernetzen. Man unterscheidet generell zwischen kabelgebundenen und kabellosen Systemen. Unterschiede zwischen diesen Systemen finden sich in erster Linie in der Übertragungsgeschwindigkeit sowie in der Sicherheit. Beide Systeme benötigen zunächst einen Router, der die Aufgabe hat, die verschiedenen Zugriffs-Anfragen der einzelnen PCs zu koordinieren. In manchen Fällen kann diese Rolle aber auch von einem der beteiligten PCs übernommen werden.

Wenn Sie einfach nur zwei PCs vernetzen wollen, die sich nah beieinander befinden, empfiehlt es sich, diese Direkt mit einem Kabel zu verwenden. Bei einer derartigen Direktverbindung benötigen Sie noch nicht einmal ein zusätzliches Gerät wie einen Router oder Switch. Dieses benötigen Sie aber, wenn Sie mehrere PCs per Kabel vernetzen wollen. In diesem Fall wird jeder der PCs per Kabel an den Switch angeschlossen, welcher dann die Kommunikation der Rechner untereinander koordiniert. Bei herkömmlichen kabelgebundenen Systemen sind Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 GBit/s möglich, und sie sind relativ sicher, da das Netzwerk aus einer physischen Verbindung besteht, in die man nicht von außen eindringen kann. Die vernetzten PCs bilden ein nach außen hin abgeschlossenes System, ein Local Area Network (LAN).

Bei kabellosen WLAN-Systemen (Wireless LAN) benötigen Sie einen zentralen Router, der ein Netzwerk aufbaut. Alle zu vernetzenden PCs müssen diesem Netzwerk beitreten, und können dann auch untereinander kommunizieren. Ein WLAN-System hat allerdings nur eine begrenzte Reichweite, weil ab einer bestimmten Entfernung die vom Router ausgesendeten Signale zu schwach werden. Wände oder andere Gegenstände in einem Gebäude schränken die Reichweite deutlich ein. Dadurch kann auch die Übertragungsgeschwindigkeit in nicht unerheblichem Maße beeinträchtigt werden. Unter idealen Bedingungen sind im Freien bis zu 300 MBit/s möglich. Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Faktor wenn Sie mit einem WLAN-System PCs vernetzen, ist die Sicherheit. Das Netzwerk sollte in jedem Falle verschlüsselt sein, dazu gibt es verschiedene Sicherheitsstandards, eine sichere Technik wäre z.B. WPA2. Zudem sollte das Netzwerk mit einem sicheren Passwort geschützt werden, ansonsten kann sich jeder PC, der sich in Reichweite des Netzwerks befindet, diesem beitreten und z.B. Daten ausspähen oder Schaden anrichten.


Weitere interessante Themen

PC selbst zusammenstellen

... die hohen Kostenersparnisse und optimale Abstimmung der verbauten Komponenten. Oftmals wird in Fertig-PCs ältere Hardware verbaut, Programme zu Werbezwecken und weiterlesen